Freitag, 16. Dezember 2016

Rezension: Die rote Königin

Titel: "Die rote Königin"
Autorin: Victoria Aveyard
Verlag: Carlsen
Seitenzahl: 501
Gebundenes Buch, 19,99€

Klappentext:
Rot oder Silber
Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die- und nur die- besitzen übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit im Schloss des Königis in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie vom Herrscherpaar als Silber-Adelige ausgegeben und mit dem Prinzen verlobt. Ihre Gefühle bringt allerdings ein anderer durcheinander. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Dabei riskiert sie ihr Leben- und ihr Herz...

Cover:
Das Cover finde ich sehr schön und es passt auch gut zum Buch da es ja um die Farben des Blutes geht und das Cover in Rot und Silber gehalten ist. Außerdem finde ich es auch sehr schön wie der Titel auf dem Buch steht und auch mit der Krone darüber.

Meine Meinung:
Ich finde die Idee wunderbar und sie ist auch sehr gut umgesetzt. Es gibt einige ziemlich unerwartete Wendungen, die serh Interessant sind und die Spannung des Buches erhalten. Ich habe mich sehr gefreut, dass nicht nur der Charakter von Mare sondern auch die Charaktere der Antragonisten wie Cal, Maven, Shade, Kilorn und Gisa sehr gut ausgearbeitet sind. An manchen Stellen des Buches konnte ich so mit den Charakteren mitfühlen das ich selber fast geweint habe oder wahnsinnig wütend war. Außerdem kamen Charaktere von denen ich gedacht habe das sie nach ihrem ersten Auftritt nicht mehr erwähnt werden würden dann aber doch nochmal auftauchten. Die Sache mit den Ohringen finde ich auch sehr süß und ich finde es schön das sie immer mal wieder vorkommen und eine große Bedeutung für Mare haben.

Lieblingszitat:
" Die Welt um uns herum hat sich verändert, aber wir sind geblieben, was wir waren."
-Mare S.68

Bewertung:
5/5 Sternen

Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil "Gläsernes Schwert".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen