Samstag, 14. Januar 2017

Rezension: Geboren um Mitternacht

Titel: "Shadow Falls Camp- Geboren um Mitternacht"
Autorin: C.C. Hunter
Seitenzahl: 493
Verlag: Fischer
Taschenbuch, 9,99€

Klappentext:
Im Shadow Falls Sommercamp lernen Werwölfe, Vampire, Hexen, Feen und Gestaltwandler mit ihren übernatürlichen Kräften umzugehen.
In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur wer übernatürliche Kräfte hat- Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben- wenn sie nur wüsste, welche... Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzten, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können.

Cover:
Das Cover ist so ganz schön, aber das Mädchen in der Mitte (welches wahrscheinlich Kylie darstellen soll) stört mich ein wenig, da sie so reingeschnitten wirkt. Aber bei den Kapitelanfängen wo man das Bild jedesmal sieht ist das Mädchen nicht mehr drauf, was mir dann besser gefallen hat.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist so gut, es hat viele spannende Seiten aber auch einige sehr lustige, es gibt aber auch ziemlich verwirrende. Es ist sehr interessant wie sich die Gefühle von allen aber vor allem die von Kylie verändern und wie Kylie langsam aber sicher akzeptiert das sie in das Camp, in diese Welt gehört. Außerdem finde ich es sehr spannend das es so viele Wendungen gibt, vorallem am Ende gab es eine Wendung die ich nie hätte erahnen könne. Ich finde die einzelnen Gaben und Arten sehr interessant und ich finde es gut das alle sehr gut ausgearbeitet sind.
Ich frage mich wirklich was Kylie ist und wann sie es herausfindet.

Bewertung:
5/5🌟

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen